Titel
Augsburg-Oberschönenfeld: Kloster Oberschönenfeld
Autor(en):
opo mg
Artikel
Kurzbeschreibung

 

Gründung: unklar, aus Überlieferung Mitte des 12. Jahrhunderts

Orden: Zisterzienserorden

Bedeutende Bauphasen: 1718-1723 Bau des Klosters und der
Kirche in ihrer heutigen Form

Besonderheiten: 1803 Auflösung der Abtei aufgrund der
Säkularisation, 1836 jedoch wieder neu belebt, 1951 Entsendung
von Missionarinnen nach Brasilien

Funktion/Nutzung: früher: Klosterfunktion heute: Schwäbisches Volkskundemuseum (Bezirk Schwaben),
Naturparkhaus Augsburg-Westliche Wälder, Klostergaststätte

Adresse der Einrichtung/Kontakt:
Zisterzienserinnenabtei Oberschönenfeld
86459 Gessertshausen
Telefon: 08238 / 9625-0
Telefax: 08238 / 60065
Email: abtei@abtei-oberschoenenfeld.de

Nähere Informationen finden Sie im Internet unter:
http://www.abtei-oberschoenenfeld.de

tl_files/Beitraege/opo_Oberschoenenfeld_Kloster.jpg

Bild: www.wikipedia.de
Autor: SimonBrixel WBrix
Lizenz: CC (Creative Commons) Attribution-Share Alike 2.0 Unported

Zurück