Titel
Lernmodul: Die Altmoränenlandschaft im nördlichen Oberschwaben
Autor(en):
Andreas Schwab, Stefan Meiershofer
Artikel
Kurzbeschreibung

Startseite des Lehr/Lernmoduls: Die oberschwäbische Altmoränenlandschaft - ein Relikt der Riß-Kaltzeit

Aus dem Modul "Das südliche Oberschwaben - eine modellhafte Glaziallandschaft" kennen Sie die verschiedenen Elemente der glazialen Serie und wissen, wo diese Formen im oberschwäbischen Alpenvorland in besonders deutlicher Ausprägung vorkommen können.
Jetzt soll der Blick geschärft werden für Landschaftselemente, die außerhalb des würmzeitlich eisbedeckten Gebietes liegen. Auch hier findet man Beckenstrukturen, wellige Landschaften, kleinere Höhenzüge, abflusslose Hohlformen...
Die Annahme einer einzigen (Würm-)Eiszeit mit einem Maximalstand und mehreren einzelnen Gletschervorstößen reicht zur Erklärung dieser Beobachtung nicht mehr aus. Wir müssen uns deshalb mit dem gesamten Eiszeitalter auseinandersetzen.

Lernziele:
Wenn Sie dieses Modul bearbeitet haben ...

  • sind Sie mit weiteren wichtigen Phasen des Eiszeitalters (Pleistozän) vertraut,
  • können Sie die Entstehung von weniger markanten Reliefformen außerhalb des würmzeitlich eisbedeckten Gebietes erklären,
  • kennen Sie die jeweilige Bezeichnung für die Landschaftsformen im südlichen und nördlichen Oberschwaben.

Bearbeitungszeit: ca. 35 Minuten

Empfohlene Voraussetzungen:

Begleitende Materialien:

Weitere Portal-Beiträge zum Thema:

 

zum Modul

Zurück