Titel
Ein REUTERscher Block aus dem Staigertobel bei Weingarten - Fernejekta des Nördlinger-Ries-Impaktes im Mittel-Miozän
Autor(en):
Dr. Volker Sach
Artikel
Kurzbeschreibung

Im Rahmen systematischer Geländebegehungen zur Erforschung der Sedimente der Oberen Süßwassermolasse in Baden-Württemberg konnte 2011 im Staigertobel zwischen Blitzenreute und Staig (Landkreis Ravensburg) ein REUTERscher Block mit den Maßen 48 x 32 x 24 Zentimeter und einem Gewicht von etwa 39 Kilogramm aufgefunden werden. Dieser Oberjura-Gesteinsblock ist der größte bisher bekannte Ries-Fernauswürfling aus der Molasse Baden-Württembergs. Nach ballistischem Auswurf aus dem Impaktkrater Nördlinger Ries und Einbettung in Sedimente der Oberen Süßwassermolasse wurde der REUTERsche Block später wieder freigelegt bzw. transportiert beim Vordringen des Rheingletschers aus den Alpen. Nach dem Abschmelzen der pleistozänen Eismassen lagerte er schließlich im Geschiebelehm der Würm-Grundmoräne nordwestlich von Weingarten.

Geologisches Profil des Staigertobels (westlicher Seitenarm in Richtung „Jungviehweide“) mit der Fundstelle des REUTERschen Blockes im Hangschutt der nördlichen Tobelwand.
Abb.:
Geologisches Profil des Staigertobels (westlicher Seitenarm in Richtung „Jungviehweide“) mit der Fundstelle des REUTERschen Blockes im Hangschutt der nördlichen Tobelwand.

Zurück