Titel
Lernmodul: Oberschwaben - Vielfalt der Landschaftsformen und Geologie im Überblick
Autor(en):
Andreas Schwab, Stefan Meiershofer
Artikel
Kurzbeschreibung

Startseite des Lehr/Lernmoduls: Oberschwaben - Vielfalt der Landschaftsformen und Geologie im Überblick

Das oberschwäbische Alpenvorland ist hinsichtlich des geologischen Baus und der Reliefgestaltung neben dem oberrheinischen Tiefland mit seinen Randgebirgen und dem südwestdeutschen Schichtstufenland der dritte Großraum in Südwestdeutschland.
Typisch für die abwechslungsreiche Landschaft Oberschwabens sind markante Höhenzüge und weitgespannte Becken, der eher flachwellige nördliche und der ausgeprägt kuppig-hügelige südliche Teil sowie der Reichtum an Seen und Feuchtgebieten.
Zusätzlich wird das Gebiet gegliedert durch zahlreiche Flüsse und Bäche, die sich zum Teil tief in den quartären und tertiären Untergrund eingeschnitten haben. Neben den Gletschern der vergangenen Eiszeiten sind diese Gewässer entscheidend für die Reliefgestaltung des Raumes verantwortlich gewesen.

Lernziele:
Wenn Sie dieses Modul bearbeitet haben,

  • kennen Sie die Lage und Abgrenzung des oberschwäbischen Alpenvorlands,
  • haben Sie eine Vorstellung von der Vielfalt der hier vorkommenden Landschaftsformen,
  • können Sie Grundlegendes über die Entstehung des tertiären geologischen Untergrund des Alpenvorlandes sagen,
  • wissen Sie, dass zur Erklärung der landschaftlichen Vielfalt die Kenntnis des geologischen Untergrunds allein nicht ausreicht.

Bearbeitungszeit: ca. 25 Minuten

Empfohlene Voraussetzungen: keine

Weitere Portal-Beiträge zum Thema:

zum Modul

Zurück