Martin Luther - Freilichtschauspiel von Jutta Golitsch in Altshausen

22-01-2017 21:27

Thema des Stücks: Freiheit im Glauben
Premiere
: Freitag 14.07.17
Vorstellungen: Samstag, 15. und Sonntag 16.07.2017
Ort: Schlossplatz Altshausen
Beginn: jeweils 20:30 Uhr
Karten: www.reservix.de

Mehr Informationen: www.kirche-altshausen.de

 

Szene aus dem Freilichtschauspiel „Martin Luther“; Juli 2017 in Altshausen Martin Luther erarbeitet 95 Thesen wider den Ablass und schlägt diese an die Tür der Wittenberger Schlosskirche. Kardinal Cajetan, von Papst Leo X. beauftragt, will Luther zum Widerruf seiner Schriften zwingen. Luther verweigert diesen und wird letztendlich, nach der Verbrennung der päpstlichen Bannbulle, exkommuniziert.
Auf dem Wormser Reichstag, verhört vor den versammelten Fürsten und Reichsständen, fordert Kaiser Karl V. letztmals den Widerruf, den Luther nach erneuter Gewissensprüfung nicht leistet.
Der Geächtete wird anschließend von Friedrichs Soldaten entführt und auf der Eisenacher Wartburg festgesetzt. Während dieser 'Schutzhaft' entwickelt sich seine Reformationsidee zur blutigen Schlacht.

 

 

 

Mitwirkende: 24 Laienschauspieler und 67 Statisten, Musikverein Altshausen / Leitung Carmen Hugger, Gelbe Husaren Altshausen / Leitung Rittmeister Albert Steinhauser

Das Freilichtschauspiel 'Martin Luther', initiiert durch die Ev. Kirchengemeinde Altshausen, wird freundlich unterstützt durch SKH Herzog Carl von Württemberg und IKH Herzogin Diane von Württemberg, sowie der Gemeindeverwaltung Altshausen. Kooperationspartner ist die Evangelische Erwachsenenbildung Oberschwaben sowie die Katholische Kirchengemeinde und die Stadt Weingarten. Das Projekt wird außerdem gefördert durch die LEADER-Aktionsgruppe Mittleres Oberschwaben.

Szene aus dem Freilichtschauspiel „Martin Luther“; Juli 2017 in Altshausen

Szene aus dem Freilichtschauspiel „Martin Luther“; Juli 2017 in Altshausen

Zurück