Kulturlandschaft als außerschulischer Lernort - Vermittlung von Kulturlandschaft im Unterricht

Streuobst bei Ottershofen - U. Dieckmann
Streuobst bei Ottershofen - UD

Schülerinnen und Schüler erforschen die historische Kulturlandschaft in ihrer Region
Kulturlandschaften einer Region sind das Resultat jahrhundertlanger Nutzung und Entwicklung durch den Menschen. Damit ist jede Kulturlandschaft und ihre jeweiligen historischen Kulturlandschaftselemente (z.B. Hohlwege, Streuobstwiesen, Streuwiesen, Ackerraine, Wolbäcker etc.) Teil der regionalen Geschichte, der regionalen Landschaftsentwicklung und der regionalen Identität.

Doch die mangelnde Wahrnehmung und Kenntnis der historischen Kulturlandschaftselenente führt in heutiger Zeit zu immer neuen Verlusten und deshalb auch zum Verschwinden von Lebensräumen mit hoher Biodiversität.
Die zwingend notwendige bewusste Wahrnehmung von Kulturlandschaft und deren Biodiversität ist eine Vorraussetzung, um die Wertschätzung und die Identifikation von Regionen (z.B. Oberschwaben) und Landschaften dauerhaft zu sichern und zu schützen.

Welchen Beitrag  kann hierzu die Schule leisten? Wie kann man Schüler für die Erhaltung historischer Kulturlandschaftselement gewinnen und wie sie für die Landschaftswahrnehmung begeistern. Wer bildet hierzu auch die Lehrkräfte aus? Wie lassen sich Kontakte und eine nachhaltige Beziehung zwischen Experten, Lehrkräften und Schülern herstellen?

In Projektkursen, -seminaren und Exkursionen sollen Studierende und Schüler für die historische Kulturlandschaft ihrer Region (Oberschwaben) sensibilisiert werden und in der Landschaftswahrnehmung geschult werden. Dabei werden verschiedene Vermittlungsmethoden angewendet und mit Erkenntnissen aus der Lernforschung untermauert. Abschließend soll ein Auftrag zur Bildung durch Partizipation aus der Europäischen Landschaftskonvention und der nationalen Strategie zur Umsetzung der nachhaltigen Entwicklung entwickelt und umgesetzt werden.

Beteiligte Institutionen:
Biologie – Pädagogische Hochschule Weingarten & Regionale außerschulische Bildungseinrichtungen

Kontakt:
Dr. Ursula Dieckmann (dieckmann@ph-weingarten.de)